Das Center

Das Bertalanffy Center for the Study of Systems Science (BCSSS) gilt international als anerkannter Repräsentant der Systemwissenschaften und ihrer Tradition. Als österreichisches unabhängiges Forschungsinstitut bewegt sich das BCSSS innerhalb der aktuellen wissenschaftlichen Forschung und steht zuverlässig für die Kommunikation und die Praxis jüngster angewandter Systemforschung.

Das Bertalanffy Center for the Study of Systems Science widmet sich zwei großen Forschungsschwerpunkten: die Grundlagen der Systemwissenschaften, Untersuchung und Beschreibung der Beschaffenheit unserer Welt, sowie Fragestellungen im Bereich des Systems Design, die eben diese Beschaffenheit hinterfragen und sich mit Modellen beschäftigen, diese unsere Welt, ihre Gestaltung, unser Umgang und unser Leben mit Erde und Natur sowohl in der Gegenwart als auch in der Zukunft zu verändern und zu verbessern.

Systems Design Science

Das BCSSS setzt sich zum Ziel, Systemforschung und Systemdenken zu pflegen und zu fördern und damit aktiv die Entwicklung des Fachs Systemwissenschaften anzuregen. In Anbetracht der aktuellen globalen Herausforderungen, sind Ausbau und Anwendung der Systemwissenschaften notwendiger denn je.

Mit dieser Intention und Motivation möchte das BCSSS insbesondere die Allgemeine Systemtheorie, begründet von dem Namensgeber des Instituts, Ludwig von Bertalanffy, mit Blick auf den heutigen Status quo globaler Anforderungen neu bewerten und den Entwicklungsverlauf der Systemwissenschaften näher beleuchten.

  • Wir realisieren und fördern anwendungsorientierte Forschungsprojekte, deren Gegenstand die Grundlagen der Systemwissenschaften, Systems Design und Komplexitätsmanagement bilden mit Fokus auf nachhaltige innovative Lösungen.
  •  Mit Hilfe von Stipendia und Auszeichnungen unterstützen wir die nächste Generation junger ForscherInnen im Bereich der Systemwissenschaften.
  • Wir verwalten das Ludwig von Bertalanffy Archiv und sehen uns in der Pflicht, sämtliche wissenschaftliche und historische Bestände, die für das systemwissenschaftliche Denken relevant sind, zu erhalten, zu pflegen und der interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
  • Zur Unterstützung der globalen Netzwerke von Wissenschaft und Praxis organisieren und fördern wir internationale wissenschaftliche Plattformen wie die European Meetings on Cybernetics and Systems Research (emcsr).
  • Für die erfolgreiche Vermittlung und Verbreitung von Systemwissen organisieren und fördern wir Vorträge und Workshops.

Als Gesellschaft nach österreichsichem Recht ist das BCSSS aktives Mitglied der International Federation for Systems Research (IFSR), die größte Dachorganisation der Systemwissenschaften.