We believe your experience does not need any improvement. Hence, this website does not use cookies. By using this website you agree to our Privacy and Data Protection Policy.
We believe your experience does not need any improvement. Hence, this website does not use cookies. By using this website you agree to our Privacy and Data Protection Policy.
+43 676 6914488 office@bcsss.org Paulanergasse 13, 1040 Vienna, Austria

Socio-ecological Systems and Design

Die Forschungsgruppe Socio-Ecological Systems und Design untersucht die Interdependenzen natürlicher – sozialer – technologischer Systeme, um entsprechende Gestaltungskompetenzen für zukunftsorientierte, lebendige Ecologies zu entwickeln. Wir arbeiten an der Schnittstelle von Naturwissenschaft – Geisteswissenschaft – Ingenieurwesen/Design.

Biologen, Ökonomen, Ingenieure, Architekten, Designer, Sozialwissenschaftler und Philosophen sind eingeladen, ins Gespräch zu kommen und individuelle Werkzeuge, Methoden, Materialien und Arbeitsweisen auszutauschen. Gesucht werden Entwicklungsstrategien und Gestaltungssysteme für eine ‘Theorie und Praxis der Gestaltung’ in einem neu gerahmten Umfeld. Anstatt parallel laufende Forschungsprojekte fortzusetzen, ermutigen wir Forscher aus Natur-, Geistes-, Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften sowie Praktiker, in einem transdisziplinären Prozess zusammenzuarbeiten, um domänen- und disziplinspezifische Arbeitsweisen zu entschlüsseln und zu kodieren, um die beteiligten Disziplinen zu stärken.

Design (Gestaltung) ist mehr als ein menschliches Potential. Alles, was wir als Menschen tun oder nicht tun, ist Gestaltung. Die Forschungsgruppe betreibt Forschung, die der Komplexität ökologischer, sozialer und technologischer Systeme Rechnung trägt und die Thematik in das Paradigma von Design und Gestaltung als lebendiges und lernendes System erweitert.

Aufkommende interdisziplinäre Designansätze wie Transformation Design wurden mit der Arbeit innerhalb von Communities für sozial fortschrittliche Ziele in Verbindung gebracht, aber auch mit der Arbeit innerhalb von Organisationen zur Einführung von human-centered Designansätzen. Forschung und Praxis wurden mit der Rolle und den Auswirkungen von Organisationsentwicklung, Geschäftsmodellinnovation, Innovationsökosystemen, kreativen Gemeinschaften und sozialer Innovation sowie mit Stadtgestaltung und Regionalentwicklung und sogar mit der breiten Debatte über die Neugestaltung öffentlicher Dienstleistungen und des Wohlfahrtsstaates in Verbindung gebracht.

Expertise jenseits der Designer ist gefragt! Transformationsdesign befasst sich mit groß angelegten, komplexen Themen, die viele Beteiligte und Komponenten und deren Interdependenzen einbeziehen. Ko-kreatives “Design mit” dem System wird in ganzheitlichen, mehrstufigen, iterativen Prozessen angewandt, um sich mit den komplexen dynamischen Systemen und ihren ständig neu entstehenden, kohärenten Strukturen, Mustern und Eigenschaften während des Prozesses der Selbstorganisation, genannt Emergenz, auseinanderzusetzen.

Die Forschungsgruppe befasst sich mit

  • Architektur und räumliches Design
    Biologische, systemische und computergestützte Designstrategien
    Stadtgestaltung (z.B. nachhaltiger Urbanismus, intelligente kognitive Städte) und Regionalentwicklung
    Biodiversität, Landwirtschaft und ländliche Entwicklung
    Entwerfen und Führen von Biosphärenreservaten und Naturschutzgebieten
    Gestaltung von Versorgungsnetzen in öffentlichen Dienstleistungen (z. B. Energie, Wasser, Verkehr und öffentlicher Transport, Informationstechnologien und Telekommunikation, Gesundheits- und Bildungsinfrastrukturen) und Wertschöpfungsnetzen in Unternehmensleistungen
    Gestaltung von Innovations- und Business Ecosystemen (Cross-Overs willkommen)
    Gestaltung von Forschungs- und Entwicklungssystemen und staatlichen Systemen zur Bewältigung der Herausforderungen zukunftsorientierter lebendiger Systeme (thrivable ecologies).

 

© Jürgen T. Sturany

Stefan Blachfellner ist Geschäftsführer des Bertalanffy Center for the Study of Systems Science (BCSSS) in Wien, Veranstalter der European Meetings on Cybernetics and Systems Research und des Circular Economy Forum Austria, ehemaliger Vizepräsident der International Society for the Systems Sciences (ISSS), sowie ehemaliger Vizepräsident und Generalsekretär der International Federation for Systems Research (IFSR). Von 2016 bis 2018 war er als Sonderberater der EU-Kommissarin für Transport tätig.

Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen als Unternehmer und Unternehmensberater und hat an mehreren Universitäten und in professionellen Management-Trainingsprogrammen in Österreich, Deutschland, Slowenien, Frankreich, Belgien, China und den USA Unternehmertum, Leadership, Kreativitäts- und Innovationsmanagement, Zukunftsforschung und verschiedene Systemtheorien unterrichtet.

Seine aktuellen Projekte konzentrieren sich auf die Entwicklung einer General Systems Transdiscipline, Systems Design, Systemische Innovation und Impact Assessment, um Methoden zur Bewältigung komplexer Herausforderungen in Richtung der sogenannten Next Economy, insbesondere der Circular Economy, zu verbessern.

New Paradigm Research: Webcast and publications by and with Alexander Laszlo

The President of the BCSSS, Alexander Laszlo has been active throughout fall and published several papers as a co-author, including “The Polarization Effect: Healing our Worldviews” and “Attracting our Future into Being: The Syntony Quest” — both in World Futures: The Journal of New Paradigm Research together with Anneloes Smitsman. Alexander, furthermore, participated in a…

Alexander Laszlo at the “Educating our Future”-Conference

Alexander Laszlo, President of the BCSSS, was intensively involved with the “Educating our Future”-conference, which took place on 24th of September 2018 in Buenos Aires, Argentina. The conference was held under the banner “For the Development of our highest Human Capacities” and has been organized by VivirAgradecidos (freely interpreted as…

Origin meets Future Development – Systems Thinking at the 60th Anniversary of the Operational Research Society

BCSSS Managing Director Stefan Blachfellner followed BCSSS Scientific Advisory Board Member Gerald Midgley’s invitation and attended the 60th anniversary (#OR60) of the founding of the Operational Research Society (OR), from 11th to 13th September 2018 at Lancaster University, in UK. Operational Research and Systems Science. OR and Systems Science are…

Strong Participation of the BCSSS at the #ISSS2018 – 62nd Annual Meeting of the International Society for the Systems Science

The BCSSS was strongly represented at the #ISSS2018 – 62nd Annual Meeting of the International Society for the Systems Science, which took place at the College of Engineering of the Oregon State University in Corvallis, Oregon, United States from 22nd to 27th of July 2018. David Rousseau, the current President…

“Systems Thinking” at the First Summer School of Thinking by the Montparnasse Initiative

Stefan Blachfellner represented the BCSSS together with Helene Finidori at the first summer school program by the Montparnasse Initiative – School of Thinking, which was hosted by the Center for Research and Interdisciplinary (CRI) in Paris, France from 12th to 18th July 2018. The summer school focussed on the exploration…

What will the future Transport System look like? Promoting a European position at TEN-T Days 2018 in Ljubljana.

In April 2018 (25th to 29th) the 9th edition of TEN-T Days took place in Ljubljana, Slovenia. BCSSS Managing Director Stefan Blachfellner was invited to this most important transport event in Europe by the European Commissioner for Transport, Violeta Bulc, in his function as her former Special Adviser. TEN-T stands…

“Think about people and think about process” – Stefan Blachfellner at the Expert Forum „Mobility and Infrastructure Networks”

Stefan Blachfellner, Managing Director at the BCSSS and former Special Adviser to the European Commissioner for Mobility and Transport, was invited on 23rd of April 2018 to the ELF Expert Forum to provide a systems perspective on the future of the “Digitalisation of Transport”. Stefan Blachfellner joined the panel as…